Gesetzmäßigkeiten, die die Wissenschaft übersieht

Es lässt sich folgende Gesetzmäßigkeit formulieren:

Die Existenz eines jeden Menschen ist mit einem individuellen, höchst spezifischen Aktivitätsdrang verknüpft. Diesem individuellen Aktivitätsdrang nachzugehen, bringt ein hohes Maß an Erfüllung und Zufriedenheit mit sich. Folgt ein Mensch seinem individuellen Aktivitätsdrang jedoch nicht, dann gerät das "System Mensch" auf vielfältige Weise aus dem Gleichgewicht. Bei Kindern kann sich das in Form von ADHS äußern: Die Energie des Kindes bricht sich in unkontrollierten Bewegungen Bahn. Weitere mögliche negative Reaktionen sowohl bei Kindern als auch Erwachsenen sind

Gesetzmäßigkeiten wie diese werden von der Wissenschaft nicht erkannt bzw. sogar vehement als „unwissenschaftlich“ abgelehnt, weil sie sich auf Elemente beziehen, die über die äußeren Sinnesorgane des Menschen nicht erfasst werden können. Damit entziehen sie sich formalen wissenschaftlichen Beweisen. Aber gerade die ...

Den vollständigen Text finden Sie im Buch
nächstes Kapitel: Was ist wahr? (Wahrheitsbegriff)